Markt 02234 99936-0    Café 02234 99936-20    Öffnungszeiten

Formgehölze schneiden

Formgehölze wie die Zypresse und der Buxbaum verschönern als nützliche Hecken und dekorative Skulpturen den Garten. Jetzt im Mai zeigt sich viel neues Grün an den Ästen. Stutzen Sie die Triebe mit einer speziellen elektrischen Strauchschere oder einer kleinen Handheckenschere. Für feine Details verwenden Sie eine einfache Gartenschere. Bei Kiefern benötigen Sie keine Schere. Brechen Sie die Triebe einfach in der Mitte durch. Anschließend unterstützen Sie die Erholung der Pflanzen mit einer Düngung.

Quelle: www.ichbinvonhier-pflanzeninfothek.de

Dahlien: verblühtes abschneiden


Die welken Blüten der Dahlien sollten Sie regelmäßig abschneiden. Abgeschnitten wird über dem ersten oder zweiten Blatt. So erreichen Sie, dass bis zum ersten Frost ständig neue Blüten gebildet werden. Auch für die Vase eignen sich Dahlien. Schneiden Sie dafür am besten frühmorgens voll aufgeblühte Blüten ab. Diese sollten nicht zu viele Blätter haben, da Blätter die Haltbarkeit verringern.

Quelle: www.ichbinvonhier-pflanzeninfothek.de

Bodendecker jetzt zurückschneiden

Im Frühling neu gepflanzte Bodendecker, wie zum Beispiel Teppichmispel, Kriechspindel und Kleines und Großes Immergrün, sollten Sie zwischen Anfang Juni und Anfang Juli zurückschneiden. Wichtig ist es vor allem alle Triebspitzen einzukürzen. Das fördert die Verzweigung. Dadurch bilden sich schneller dichte Pflanzenteppiche, die auch das Unkraut effektiv unterdrücken.

Quelle: www.ichbinvonhier-pflanzeninfothek.de

 

Bewässerungssysteme für einen gesunden Rasen

Ob Sie es glauben oder nicht, der größte Pflegeaufwand in einem Garten bringt fast immer der Rasen mit sich. Ein qualitativ hochwertiger Rasenmäher und mineralreicher Dünger sind unablässig. Jedoch ist die Bewässerung der Grünfläche die viel größere Aufgabe und mag manch einem vorkommen, wie eine kleine Wissenschaft. Versuchen wir sie zu entschlüsseln:

WANN SOLL DER RASEN BEWÄSSERT WERDEN?

Idealerweise wird der Rasen am frühen Morgen bewässert. Im Sommer sollten Sie sich davor hüten, jenes in die Mittags- oder Nachmittagsstunden zu verlegen, da die Sonne den Rasen schlichtweg verbrennen würde. Ergebnis wäre dann brauner statt saftiger grüner Rasen.

Während sehr heißen Perioden im Sommer, ist es notwendig, die Grünfläche drei bis vier Mal in der Woche zu gießen. Ist es etwas milder, so reicht es einmal in der Woche.

WIEVIEL WASSER BRAUCHT DIE RASENFLÄCHE?

Als Faustregel können Sie sich ca. 15 l Wasser pro Quadratmeter einprägen. Sie können die Menge ganz einfach prüfen, indem Sie einen Regenmesseranschaffen. Er wird Ihnen die Menge des Wassers im Boden genau anzeigen und Sie ersparen sich so den "Spatenstich" zur Kontrolle. Regenmesser sind in Preislagen zwischen 4 und 60 € erhältlich. Lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten, welcher für Ihren Garten geeignet ist.

GARTENSCHLAUCH, GIESSKANNE ODER RASENREGNER?

Hier kommt es auf zweierlei an: Die Größe und Form der Rasenfläche und die finanziellen Mittel. Generell bewähren sich bei größeren rechtwinkligen Rasenflächen Schwenkregner. Sie verteilen das Wasser besonders gleichmäßig. Dieses Bewässerungssystem lässt sich außerdem durch Einstellung der Streubreite und des Schwenkwinkels sehr genau an die Abmessungen einer Rasenfläche anpassen.

Planen Sie die Installation einer versenkbaren Beregnungsanlage, sollten die Standorte der Regner vorher genau kalkuliert werden, um Überlappungszonen zu vermeiden.

Nicht zusammenhängende Rasenflächen lassen sich auch mit mobilen oder fest installierten Kreis- und Segmentregnern gut bewässern. Hier werden entweder eine kreisrunde Fläche oder aber nur ein Winkel beregnet.

Sollte das Budget keine große Rolle spielen, gibt es auch die Möglichkeit, eine komplett automatisierte Bewässerungsanlage anzuschaffen. Hier misst ein Bewässerungscomputer mithilfe von Bodenfeuchte-Sensoren, wann der Rasen gewässert werden muss. Je nach Ergebnis der Messung, schaltet sich das Gerät dann ein und automatisch wieder aus. 

Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihrer Bewässerungsanlage behilflich. Herr Goßmann berät Sie gerne.

Quelle: www.ichbinvonhier-pflanzeninfothek.de

Balkonblumen Nachdüngen

Bis spätestens Ende Juni sind die Nährstoffreserven der meisten Blumenerden aufgebraucht. Haben Sie nicht mit Depotdünger vorgesorgt, sollten Sie deshalb ab Mitte Juni anfangen nachzudüngen. Vor allem Geranien und Petunien haben einen hohen Nährstoffbedarf. Nutzen Sie am besten einen flüssigen Balkonblumendünger und düngen je nach Packungsanleitung ein bis zwei Mal pro Woche.

In unserer Düngerabteilung berät Sie Herr Goßmann gerne.

Quelle: www.ichbinvonhier-pflanzeninfothek.de

Newsletter

Kontakt

Ignystraße 93-95, 50858 Köln-Weiden

Markt 02234 99936-0

Café 02234 99936-20

02234 99936-42

a.mueller@garten-mueller.koeln